Therapien

Der Darm und das Immunsystem


Nur ein gesunder Darm kann uns die Lebenskraft und die Energie geben, die wir im Alltag so dringend benötigen. Ein kranker Darm fährt zu einem reduzierten Wohlbefinden und zu Krankheit. Die wichtigste Aufgabe neben Verdauung, Resorption und Ausscheidung ist die immunologische Abwehr krankmachender Stoffe. 80% unseres Immunsystems sind im Darm angesiedelt. Eine gut funktionierende Abwehr ist aber vom Zustand der Darmschleimhaut und der Darmflora abhängig. Durch Fehl- und Überernährung sowie durch Medikamente (v.a. Antibiotika) wird häufig die physiologische Darmflora zerstört und die Darmschleimhaut geschädigt. Es resultieren Fehlfunktionen des Darms, Abwehrschwäche und Ausbreitung von pathologischen Bakterien, Pilzen und Parasiten. Es können dyspeptische Beschwerden, Vitamin- und Mineralstoffmangel, Malabsorption und andere Symptome auftreten. Auch die Entstehung von chronischen Krankheiten, Allergien und Krebs wird begünstigt. Da sich die Schleimhäute von Intestinal-, Urogenital- und Respirationstrakt aus dem gleichen Keimblatt entwickelt haben, hängen sie auch immunologisch zusammen. Daher ist auch die Ursache für wiederkehrende Infekte und Allergien oft in einem geschwächten, schlecht funktionierenden Darm zu suchen.

Die effektive Therapie vieler Erkrankungen beginnt mit einer Darmsanierung, die aus zwei, sich optimal ergänzenden Therapien besteht, der Colon-Hydro-Therapie und der Mikrobiologischen Therapie.Begleitend zur Colon-Hydro-Therapie wird für einige Wochen die Ernährung umgestellt.