Therapien

Ernährung


Ein wichtiger Pfeiler in der Naturheilkunde ist Ernährungstherapie. Eine Umstellung der Ernährung bildet die Grundlage zur Wiederherstellung der Gesundheit und zur Prävention von Krankheiten. Wenn man bedenkt, dass in den Industrieländern fast jeder zweite Erwachsene und jedes vierte bis fünfte Kind übergewichtig ist, und die Zahl der adipösen Menschen in den letzten 20 Jahren stark zugenommen hat, so sind die Ursachen am ehesten in einer zu energie- und fettreichen Ernährung bei zu geringer körperlicher Aktivität zu suchen. Ernährungsgewohnheiten und Lebensweisen werden bereits überwiegend in der Kindheit geprägt beginnend im frühesten Kindesalter, d.h. der Grundstein zu vielen ernährungsbedingten Erkrankungen im Erwachsenenalter wird bereits in der Kindheit gelegt, wie z.B.

  • Essentielle Hypertonie
  • Herz-/Kreislauferkrankungen
  • Arteriosklerose
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Osteoporose
  • Gicht
  • Diabetes mellitus Typ 2
  • Hypercholesterinämie
  • Leber- und Nierenerkrankungen
  • Gelenks- und Wirbelsäulenerkrankungen
  • Krebserkrankungen
  • Karies u.a..

In meinen Augen gehört eine ausführliche Ernährungsberatung zu einer optimalen Behandlung meiner Patientinnen und Patienten. Eine Umstellung der Ernährung sollte für mindestens vier bis sechs Wochen erfolgen. Allein die Änderung der Ernährungsgewohnheiten bewirkt eine Entgiftung und Entschlackung des Körpers und damit häufig schon eine Linderung der Beschwerden. Um die Ernährungsumstellung zu erleichtern, gebe ich meinen Patientinnen und Patienten individuell auf ihre Beschwerden abgestimmte Ernährungsvorschläge an die Hand.

Auch Fasten erleichtert die Umstellung der Ernährung. Eine ambulante Fastenkur, wie ich sie regelmäßig in meiner Naturheilpraxis anbiete, kann als Brücke zwischen den alten Ernährungsgewohnheiten und einer zukünftigen Brücke gesehen werden.